Ausflugstipps

Aussen 540   

PIRIBEBUY

Ganz neu ist es nicht mehr, das Restaurant "El Mundo". Es hat sich seit seiner Eröffnung vor etwa zwei Monaten gut etabliert, da es

Schießplatz im Schwarzwalddörfle   

CAACUPÉ

Das Restaurant des Schwarzwalddörfles bei Caacupé kennen ja schon viele. Viele wissen auch, dass es dort einen Schießplatz gibt.

Was man dort machen kann, ist den meisten aber bisher nicht geläufig,

Minigolfanlage SAPO bei Caacupé   

CAACUPÉ

Ein wenig außerhalb der Stadt, eingebettet zwischen den Hügeln der Cordilleren, liegt eine Attraktion, die in Paraguay nur sehr selten zu finden ist.

In fast einjähriger Arbeit entstand eine 18-Loch-Minigolfanlage, die

Kloster in Atyra   

Nur wenigen ist das Ausflugsziel bisher bekannt: Das Franziskanerkloster in Atyra im Department Cordillera.

Obwohl es eine bedeutende Bauleistung moderner Architektur in Paraguay darstellt, fristet es zur Zeit eher ein Dornröschen-Dasein. Denn kaum jemand weiß, was sich hinter den Klostermauern verbirgt.

Schon in der frühen Kolonialzeit soll es dort ein Kloster gegeben haben.

Eisenbahnwerk in Sapucai  

Paraguay war das erste Land Südamerikas, das über ein Eisenbahn-Streckennetz verfügte. Dafür wurden Dampfloks benötigt, die vom Ausgang des 19. Jahrhunderts bis Mitte der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts in Sapucai gebaut wurden.

Bis heute sind die Anlagen so vorhanden, wie sie einst erstellt wurden.

Ein Kleinod der Frühindustrialisierung und

Kirche in Yaguarón

  

Die Stadt Yaguarón liegt am Kilometer 48 der Ruta 1 zwischen Itá und Paraguarí. Sie wurde 1539 gegründet und war das Zentrum der Franziskaner-Missionen in der Kolonialzeit.

In der Stadt gibt es eine Kirche, die 1640 erbaut wurde und als schönste Kirche des Landes gilt. Von außen ist sie eher unscheinbar, aber wenn man sie betritt, ist man unweigerlich fasziniert.

   

Aktuelles Satellitenwetter

mehr Wetterinfos bei Wunderground

   

Bilder aus Paraguay

  • Geier im Flug
    Geier im Flug
  • Altar in der Kirche von Yaguarón
    Altar in der Kirche von Yaguarón
  • Sonnenuntergang
    Sonnenuntergang
  • Harfenkonzert in Asunción
    Harfenkonzert in Asunción
  • Palmensavanne
    Palmensavanne
  • Kloster in Atyrá
    Kloster in Atyrá
  • Frühling
    Frühling
  • Sonnenuntergang
    Sonnenuntergang
  • Asunción bei Nacht
    Asunción bei Nacht
  • Karneval - fast wie in Rio
    Karneval - fast wie in Rio
  • Cordilleras bei Paraguarí
    Cordilleras bei Paraguarí
  • Eisenbahnwerk in Sapucai
    Eisenbahnwerk in Sapucai
  • Minigolf bei Caacupé
    Minigolf bei Caacupé
  • Straße nach Villarrica
    Straße nach Villarrica
  • Gleitschirmfliegen bei Sapucai
    Gleitschirmfliegen bei Sapucai
   

Empfehlungen  

   
   
   
ASOENAUPI
   
Sozialbanner
   

Neue Kommentare  

   

Anmeldung  

   

Aktuell sind 1722 Gäste und 3 Mitglieder online

   
   
   
   

Heute

Thumbnail      LETZTER TEIL Auch die gepriesene Exportweltmeisterschaft der deutschen Wirtschaft, ein Ausfuhrüberschuss von 195 Mrd € 2007, verdient genauere...
   

Veranstaltungen

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
   
   
 otc titel   OTC Global Paraguay bietet zuverlässige und wettbewerbsfähige logistische Lösungen, weltweite Container-Transporte
 Tatacua 1  

SAN BERNARDINO

LA ESPERANZA alias TATACUÁ – ein Stück Kultur in San Bernardino und beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.

 oktoberfest slide  

SAN BERNARDINO

Kurt´s Oktoberfest bietet Behaglichkeit und leckere Bayrische Schmankerl ganzjährig in San Bernardino an.

   
   
   
   impfung macht krank  

ASUNCIÒN

Derzeit sind die Krankenhäuser mit Kindern die krank sind überfüllt, oder sie warten auf ihren Termin. 

Die Beschwerden lassen sich in der Regel auf eine mangelnde Immunabwehr zurückführen die, zumindest nach Aussage der Zeitung „Paraguay.com“, durch die schlechte Ernährung der Kinder verursacht wird.

Bei diversen Krankheiten, steigt die Anzahl der Betroffenen. Im allgemeinen, so die Zeitung, ist dies das Ergebnis einer Reihe von täglichen Angewohnheiten, die harmlos erscheinen, aber in jedem Fall tödlich sein werden. Virale Infekte sind der häufigste Grund, weswegen die Kinder ins Krankenhaus müssen, wobei einer der dazu führenden schädlichen Faktoren, der höhere Konsum von Junk-Food sein soll, da es zwar den Magen füllt, aber keine Proteine liefert, weswegen sich auch das Immunsystem nicht entwickeln kann.

Deshalb empfiehlt die Kinderärztin Leonarda Sánchez den ausgiebigen Konsum von Obst, Gemüse und Milchprodukten zur Stärkung des Immunsystems. „Es existieren viele Fälle von Grippe und Laryngitis“ (Entzündung der Kehlkopfschleimhaut), erklärt die Ärztin, „die internierten Patienten bekommen von uns eine leckere Gemüsetorte, aber sie essen sie nicht, weil sie es nicht gewohnt sind“.

(paraguay.com)

Kommentar: Einmal von der, eher an den Haaren herbeigezogenen Begründung abgesehen, dass ausgerechnet die, im Junk-Food fehlenden Proteine schuld an der Misere sein sollen, was eigentlich nicht nachvollziehbar ist, da der Fleischverzehr in Paraguay ohnehin sehr hoch ist und somit trotz Junk-Food, die Proteinversorgung der Bevölkerung mehr als gesichert sein dürfte, könnte die mangelnde Immunabwehr auch mit etwas ganz anderem zu tun haben.

Gemeint ist die, sagen wir einmal, ausgeprägte Impffreundlichkeit die hierzulande ohne die geringsten Bedenken praktiziert wird, wozu noch der gesetzliche Impfzwang hinzuzuzählen ist der fordert, seine Kinder spätestens vor der Einschulung mit diversen Impfungen zu „schützen“, etwas, das früher oder später auch in Deutschland droht, wobei erst kürzlich Italien den Impfzwang zum Schaden der Kinder einführte.

Schaden deshalb, weil laut einer vor wenigen Monaten veröffentlichten, bahnbrechenden US- Studie, ungeimpfte Kinder weitaus gesünder sind, als diejenigen, die regelmäßig ihre Impfdosen verabreicht bekommen haben. Eine Tatsache, die von Impfkritikern schon ewig vorgebracht wird, aber bis heute von der Schulmedizin ins Reich der Verschwörungstheorien verbannt wird.

Letztlich ist der hier, wie auch in vielen anderen Ländern herrschende gesetzliche Impfzwang, nichts anderes als staatlich sanktionierte Körperverletzung, bis hin zu einer staatlich geförderten Tötung, wenn man in Betracht zieht, dass mindestens alle zwei Wochen ein Mensch an den unmittelbaren Folgen einer Impfung stirb, wobei die Dunkelziffer von nicht registrierten, Impfungsbedingten Todesfällen, sowie die Spätfolgen von Impfungen weder erforscht, noch bekannt sind. Als Hauptgrund für die gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Impfstoffen, müssen die, dem Impfstoff hinzugefügten Zusatzstoffe genannt werden, die eigentlich in keinem lebenden Organismus etwas zu suchen haben dürfen.

Nicht umsonst sind Impfkampagnen eine Herzensangelegenheit von elitären Vereinen wie die Bill & Melinda Gates Stiftung sowie auch der Rockefeller Stiftung, die sich dem Thema Bevölkerungsreduktion als oberstes Ziel und Steckenpferd verschrieben haben.

 

 

Neueste Nachrichten:

Kommentare   

#1 RE: Heutige Kinder in Paraguay sind kränker als die Kinder früherwolfgang 2017-09-10 16:17
Das ist eine größere Baustelle.
Ein guter Giftcoktel
Die Impfungen sind die große Ursache.
Dann kommt zur Unterstützung die Bewegungsarmut.Essen mit alles mögliche an Chemie und Gentechnik, Fast Food.Der Umweltdreck.
Zum Schluss treffen sich alle im Wartezimmer des Arztes oder auf den Friedhof zum Begräbnis.
Normal reicht ein kleiner Kräutergarten aus und man hat seine Ruhe bei den meisten Krankheiten. Und vor allen vor den Bazillenschleudern im den Wartezimmern der Quacksalber!
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
   
   
   

Paraguay

Thumbnail      MINGA GUAZÙ Sogenannte „Asphaltpiraten“ führten am Dienstagmorgen in Minga Guazú einen Überfall aus, 
Mehr Beiträge:Paraguay-News  
   

Lateinamerika

Thumbnail      AMAZONASGEBIET VERRATEN UND VERKAUFT Beim größten Angriff auf den Amazonas innerhalb von 50 Jahren, hat Brasilien gerade ein riesiges Regenwaldgebiet
Mehr Beiträge:Lateinamerika  
   

Welt

Thumbnail      FLORIDA/KARIBIK Mindestens 3.000 Paraguayer die im US-amerikanischen Staat Florida leben, sind gezwungen sich auf die Begegnung
Mehr Beiträge:Welt  
   

Neues aus weiteren Rubriken

   
   

Humor

   aufklärung  

CYBERBABY

Die Geschichte mit dem Klapperstorch - übertragen auf das Digitale Zeitalter.

Kandidaten    Kandidaten der Kommunalwahlen
Gepäckträger   

Wohl dem, dessen Motorrad über einen Gepäckträger verfügt.

Zur Not auch über einen weiblichen...

Hitzewelle Paraguay   

Warum gibt es eigentlich immer diese gewaltigen Hitzwellen in Paraguay?

 

Die Erklärung ist denkbar einfach...

Falsche Titel   

"Lass und das Institut schließen, das falsche Berufstitel für Krankenschwestern innerhalb von 48 Stunden vergeben hat."


"Was für eine Schande! Lass uns eines eröffnen, das nur 24 Stunden dafür braucht."

Weihnachtsbaum der Drogenhändler    Weihnachtsbaum der Drogenhändler
Drogenhändler   

"Man sagt, dass es auch Politiker unter den Drogenbossen gibt."

 

"Schrecklich, wie weit die Drogenbosse inzwischen heruntergekommen sind."

Ebola   

"Eine gute Nachricht, mein Sohn: Ebola kann geheilt werden!"

 

"Und wie heißt die Medizin?"

 

"Geld"

Lauf um dein Leben   

"Lauf um dein Leben, mein Freund!

 

"Ich halte sie auf."

Ehrlich   

"Hallo!

Ich bin 42 Jahre alt, Abgeordneter und ehrlich.!

 

"Hallo!

Ich bin 32 Jahre alt, Prostituierte und Jungfrau."

Bogados guter Ruf    Der Senator Victor Bogado möchte seinen stark angekratzten guten Ruf durch Zahlung von Geld aufpolieren.
Venedig   

Sie waren noch nie in Venedig?

 

Kein Problem - Venedig gibts auch in Paraguay...

Newton irrt sich   

Der berühmte Physiker Isaac Newton sagte einst, das es unmöglich sei, dass zwei Körper den gleichen Platz beanspruchen können.

 

Newton ist allerdings nie mit einem Autosbus durch Asunción gefahren...

Magnetbahn   

Wozu muss in sauteure Projekte des Öffentlichen Personennahverkehrs investiert werden?

 

Was die Magnetbahnen in anderen Ländern leisten, können die Busfahrer in Asunción auch...

 

(ABC Color)

 

 

Schlaglöcher in 3D   

In Kanada werden fotorealistische Bilder von Schlaglöchern auf die Straße geklebt, um Autofahrer zur Reduzierung der Geschwindigkeit zu animieren..

 

Paraguay ist einen Schritt weiter: Hier wird bereits eine 3D-Technologie eingesetzt.

   
   

Empfehlungen  

   
   
   
   
   
   
WUGK Servicio
   

Banner Mythologie-180

   
   
   
   
© 2011-2013 Paraguay-Rundschau